News

Google Adwords-Fehler kosten Geld und Nerven

Düsseldorf, 1. Dezember 2015

Nach wie vor ist Google Adwords die Nummer 1 bei Onlineanzeigen. Mit dem passendem Konzept und funktionierender Technik wird der Websurfer zum Umsatzträger. Aber Fehler können schnell viel Geld kosten.

adidas Adwords-Anzeige

Diese Google Adwords-Anzeige von adidas sollte eigentlich direkt in den offiziellen Online-Shop weiterleiten. Doch klickt man auf die adidas' Adwords-Anzeige, landet man nicht im versprochenen Online-Shop sondern auf einer Fehlerseite.

Zielseite der adidas Adwords-Anzeige

Dabei findet sich der Begriff „black_friday” in der Internetadresse (URL) der Landingpage. Das lässt die Vermutung zu, dass der Fehler nicht erst seit Heute vorhanden ist.

Setzen Sie kein Geld in den Sand. Lassen Sie sich von Experten in Sachen Suchmaschinenmarketing beraten.